Peer Gynt

Theater ECCE / "Peer Gynt"

Theater ECCE / "Peer Gynt"

von Henrik Ibsen

Ein integratives Theaterprojekt von Theater ecce

Rollen: Ingrid, Der Magere u.a.

Regie: Reinhold Tritscher

„Peer du lügst“ – damit beginnt Henrik Ibsens Peer Gynt, diese grandiose „Lebensgeschichte“ des ausgestoßenen Außenseiters, der sich mit seinen Phantastereien durchs Leben schwindelt, immer auf der Suche nach dem „wahren Selbst“ und der erst am Ende seine Beziehungsunfähigkeit erkennt.
Das Theater ecce inszeniert „Peer Gynt“ als großes inklusives Projekt mit Menschen mit Behinderung, Menschen mit Psychiatrieerfahrung, ProfischauspielerInnen und Live-MusikerInnen. Im Mittelpunkt steht die zentrale Frage nach der eigenen Identität als Grundlage für Beziehungsfähigkeit und der Möglichkeit in einer immer komplexer und komplizierter werdenden vernetzten Welt – mit sich mehr und mehr auflösenden Werten und Traditionen – bestehen zu können.